Zertifizierungen Hohlboden

Liste der durch die SFE konformitätszertifizierten Hohlbodensysteme
gemäß DIN EN 13213 Hohlböden und Anwendungsrichtlinie zur DIN EN 13213 mit Ausgabestand Januar 2017. Die Gültigkeit der aufgeführten Konformitätszertifikate endet am 31.12.2017.

Die Listen enthalten Hohlbodensysteme folgender Zertifikatinhaber mit ihren Produktgruppen:

  • GMi Bodensysteme GmbH (MAXIfloor® Trockenhohlboden)
  • Knauf Integral KG (GIFAfloor)
  • Laskowski Systemboden GmbH (LaP 600®)
  • Lindner AG (Cavopex, FLOOR and more®)
  • Mero-TSK International GmbH & Co. KG
       (Combi A, Combi T, Combi TA)
  • *Erich Mikeska GmbH* (ZK Classic und ZK Air)

           * Der gekennzeichnete Zertifikatnehmer hat Unterlagen/Nachweise bei der SFE einzureichen.

Hohlbodensysteme welche auf Antrag des aufgeführten Zertifikatinhabers in den Modus „Stand-by“ gestellt wurden:

  • Siniat GmbH (SB85)
  • MERO-TSK International GmbH & Co. KG (Combi A)

Derzeit haben keine Unternehmen neue Zertifizierungsanträge für Hohlbodensysteme bei der SFE eingereicht.

Die zertifizierten Hohlbodensysteme wurden nach Anwendungsrichtlinie klassifiziert für folgende Punktlasten gemäß Laststufe bei einem Sicherheitsfaktor von 2,0:

  • 2 kN (Bruchlasten ≥ 4 kN)
  • 3 kN (Bruchlasten ≥ 6 kN)
  • 4 kN (Bruchlasten ≥ 8 kN)
  • 5 kN (Bruchlasten ≥ 10 kN)
  • 6 kN (Bruchlasten ≥ 12 kN)
  • 20 kN (Bruchlasten ≥ 40 kN)

Grafische Übersicht der zertifizierten Hohlbodensysteme nach der Tragfähigkeit